Follow Us!

Schriftgröße   Größer | Reset | Kleiner

Stadt Nordenham

Zentrale

04731 / 84-0

... bürgernah und kompetent

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Nordenham „City Süd“

Die Sanierungsmaßnahme Nordenham City Süd wurde 2007 in das Städtebauförderprogramm – Programmkomponente Normalprogramm – des Landes Niedersachsen aufgenommen und wird voraussichtlich 2021 durch Aufhebung des Sanierungsgebietes endgültig abgeschlossen. Die Sanierungsmaßnahme wurde im umfassenden Verfahren durchgeführt, so dass nach Abschluss der Maßnahme (Aufhebungssatzung) Ausgleichsbeträge festgesetzt werden.

In den 11 Jahren Förderzeitraum konnte eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Projekten umgesetzt werden. Insgesamt sind rund 7,25 Mio. Euro allein von öffentlicher Hand in das Sanierungsgebiet investiert worden.

label eu efre cmyk 450

Dokumente:

Download - Ursprungssatzung

Download - Änderungssatzung

Download - Abschlussbericht

Ansprechpartner:

Kontakt zum Bauverwaltungsamt

Belüftungstechnik Kläranlage

Umbau der Belüftungstechnik auf der Kläranlage Nordenham

Förderkennzeichen: 03K14564

Die Kläranlage Nordenham wurde Anfang der neunziger Jahre ausgebaut. Die vorhandene Belüftungstechnik ist nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik und soll gegen neue Technik getauscht werden. Die Umrüstung der Kläranlage mit energieeffizienter Belüftungstechnik hat einen nachhaltigen und innovativen Ansatz. Die geplante Belüftungstechnik entspricht dem neuesten Stand der Technik und führt dauerhaft zu einer Energieeinsparung und somit zu einer CO2-Reduzierung. Außerdem führt sie zu einer optimierten Betriebsführung und stabileren Ablaufwerten auf der Kläranlage.

Der Umbau erfolgt voraussichtlich im Zeitraum 01. Oktober 2020 bis 30.09.2021 (Ende des Bewilligungszeitraums).

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses der Deutschen Bundestages.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

label eu efre cmyk 450

Links:

www.ptj.de

www.klimaschutz.de

Private Fördermöglichkeiten

Im Rahmen der Dorferneuerung können neben öffentlichen Maßnahmen auch private Maßnahmen gefördert werden.
Die Grundlage findet sich in der ZILE-Richtlinie ab Ziffer 5 (siehe Dokumente).

Das Planungsbüro Boner + Partner in Varel unterstützt die Stadt Nordenham als Umsetzungsbegleiter in der Dorferneuerung. Hier ist vorab der Kontakt herzustellen, damit geprüft werden kann, ob eine Förderung möglich ist.

Die Kontaktdaten des Büros sind:

Herr Boner
Auf der Gast 36B
26316 Varel-Dangast
Tel.: 04751-85051
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Mögliche Fördertatbestände:

  • Sanierung der Außenhülle des Gebäudes (Dach, Fenster, Fassade und ggfls. Außenanlage)

    Zuwendungsfähig sind Ausgaben für die Erhaltung und die Gestaltung von ortsbildprägenden oder landschaftstypischen Gebäuden sowie die Umgestaltung von Bausubstanz hin zu einem ortsbildprägenden oder landschaftstypischen Erscheinungsbild einschließlich der dazugehörigen Hof-, Garten- und Grünfläche

    Die maximale Förderung liegt hier bei 50.000 €

  • Umnutzung Ihres ortsbildprägenden Gebäudes (zusätzlichen Innenausbau)

    Zuwendungsfähig sind Ausgaben für die Umnutzung ortsbildprägender oder landschaftstypischer Gebäude sowie von Bausubstanz hin zu einem ortsbildprägenden oder landschaftstypischen Erscheinungsbild, vor allem zur Innenentwicklung, unter gestalterischer Anpassung an das Ortsbild.

    Umnutzung bedeutet, dass Sie Ihrem Gebäude eine neue Nutzung zuführen.

    Die maximale Förderung liegt hier bei 150.000 €

  • Revitalisierung

    Zuwendungsfähig sind Ausgaben für die Revitalisierung (Innenausbau) ungenutzter und leerstehender, ortsbildprägender oder landschaftstypischer Bausubstanz, vor allem zur Innenentwicklung, auch im Zusammenhang mit der gestalterischen Anpassung an das Ortsbild (Außensanierung). Bei der Revitalisierung ist zu beachten, dass das Gebäude mind. zwei Monate Leerstand hat und die gleiche Nutzung wieder zugeführt wird (z.B. altes Wohngebäude soll nach Leerstand wieder als Wohngebäude genutzt werden).

    Die maximale Förderung liegt hier bei 10.000 €

Für die Antragstellung ist es erforderlich sich beim Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Oldenburg zu registrieren. Alle Vordrucke finden Sie auf dieser Seite:

www.ml.niedersachsen.de

Bei Fragen können Sie auch mit dem Amt für regionale Landesentwicklung direkt Kontakt aufnehmen. Ansprechpartnerin: Frau Lena Erdwien, Tel. 04419215-402, email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Dokumente:

Download - ZILE-Richtlinie

Ansprechpartner:

Kontakt zum Bauverwaltungsamt

Kleinere Maßnahmen

Sanierung und Umgestaltung Lange Straße, Eingangsbereich nordöstlich der Einmündung in die B212

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Langen Straße wurde auch der Einmündungsbereich verschönert. An der östlichen Seite wurde eine kleine Platzsituation geschaffen, in deren Zentrum eine Begrüßungs- und Infotafel steht. Der Platz ist mit Natursteinmauern eingefasst und mit Bänken möbliert. Umrahmt ist das Ganze mit Bäumen und Sträuchern.

Die Baumaßnahme wurde 2015 durchgeführt.

Die Umgestaltung hat rund 25.000,- € gekostet und wurde mit Fördermitteln in Höhe von 8.950,- € unterstützt.


Herstellung einer Wegeführung (Kindergarten Blexen/An der Papenkuhle)

Die Freifläche südlich des Kindergartengebäudes sind mit neuen Verbindungswegen versehen worden. Die neuen Wege sollen die vorhandenen Spielbereiche besser erschließen und auch selbst als Spielfläche dienen, da auf dem festen Untergrund die Kinder mit Fahrzeugen besser fahren können als auf den Rasenflächen. Die Wege sind 1,20 m breit und mit einer wassergebundenen Decke versehen.

Die Baumaßnahme wurde 2015 durchgeführt

Die Herstellung hat rund 15.000,- € gekostet und wurde mit Fördermitteln in Höhe von 7.470,- € unterstützt.

BMEL Fz 2017 Web2x de

Fähranleger

Neugestaltung des Fähranlegers

Die vormals als Parkplatz genutzte Fläche ist nach der Umgestaltung zu einem Platz mit attraktiven Naherholungsmöglichkeiten geworden. Durch eine Geländemodellierung und das Aufstellen von artifiziellen Dalben wurde das ehemalige, bis Anfang der 1960er Jahre genutzte und dann verfüllte Hafenbecken erlebbar herausgestellt.
Des Weiteren wurden Bänke aus alten, originalen Dalbenhölzern installiert, die zum Verweilen einladen. Die Platzfläche wurde mit gerumpelten, erdig gefärbten Betonsteinen gestaltet, die die hier typischen Farben von Sand, Watt und Marschboden widerspiegeln. Die vorhandene, wenig attraktive Asphaltfläche wurde dafür entfernt. Abgerundet wird die Gestaltung zur Wasserkante hin durch ein Geländer, welches Pfosten mit Leuchten enthält, die bei Dunkelheit den neu gestalteten Bereich angenehm illuminieren. Die Spundwand am Weserufer wurde ebenfalls erneuert.

Die Neugestaltung wurde 2018 bis 2019 umgesetzt.

Die Maßnahme hat rund 1.355.000,- € gekostet und wird mit höchstens 677.868 € gefördert.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

label eu efre cmyk 450

Ansprechpartner:

Kontakt zum Bauverwaltungsamt

     
  • Nordenhamer Stadtfest //

    17. bis 20. August 2017

    Vier Tage wird in Nordenham groß gefeiert – nach dem traditionellen Umzug am Freitag geht es auf den Bühnen rund.
    Veranstalter: Peter Böseler
  • Ein Fest in Weiß //

    Sa 26.10.2017

    Ganz in Weiß treffen sich Hunderte weiß gekleidete Gäste zu einem Picknick an weißen tafeln auf dem Lutherplatz

    Veranstalter: Nordenham Marketing & Touristik e.V.

  • Runde Sache //

    So 27.08.2017

    Die Etappe startet am Marktplatz Nordenham und führt durch die Siellandschaft der nördlichen Wesermarsch nach Absen. Nach einer plattdeutschen Einlage und kleiner Stärkung geht es zurück nach Nordenham.

    Veranstalter: Touristikgemeinschaft Wesermarsch

  • Lange Nacht der schönen Künste//

    08. September 2017

    Die Innenstadt wird Atelier und Bühne zugleich! In rund 20 Geschäften präsentieren sich bis 22 Uhr bildende Künstler mit ihren Werken ...
  • Streetfood Circus//

    08.bis 10. September 2017

    Rund 25 Streetfood-Anhänger und -Ständen machen halt in Nordenham: Auf dem Marktplatz servieren Sie am Freitag (18 bis 22 Uhr), Samstag 811 bis 20 Uhr) und Sonntag (12 bis 20 Uhr) kulinarische Highlights aus aller Welt. Klassische Burger sind ebenso dabei wie ...

  • Öffnungszeiten Rathaus

    Montag-Freitag:
    8:00 Uhr - 12:30 Uhr

    Montag und Donnerstag:
    14:30 Uhr - 17:00 Uhr

    Zentrale Telefon: 04731 / 84-0

  • Was erledige ich wo?

    Wir bieten Ihnen Informationen über die Dienstleistungen der Stadt Nordenham. Außerdem erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu den Ämtern und Organisationseinheiten der Stadtverwaltung.

    Mehr lesen

  • Kontakte

    Suchen Sie ein Mitarbeiter der Stadt Nordenham, hier werden Sie fündig.

    Mehr lesen

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Our school goals

Baustellen

Hier finden Sie auf einen Blick alle aktuellen Straßensperrungen und Bauvorhaben.

 

Mehr lesen

GNSGGNSG
Jahnhalle
Präventionsrat für die Stadt Nordenham
Sozialstation
Stadtbücherei Nordenham
Stadthalle Friedeburg
Technologiezentrum Nordenham
Freiwillige Feuerwehr Stadt Nordenham
Freizeitbad Störtebeker Nordenham
Campingplatz Nordenham an der Weser

Bürgerfon

04731 / 84-0

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.