Follow Us!

Schriftgröße   Größer | Reset | Kleiner

Stadt Nordenham

Zentrale

04731 / 84-0

... bürgernah und kompetent

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Stationen in Nordenham

Die Gateteiche

Gate 450

Die kleine Parkanlage wurde 1934 im Stadtkern Nordenhams errichtet aus einem nördlichen Rest der "kleinen Weser".
2014 wurde der Eingangsbereich neu gestaltet.
Dort halten sich auch einige Vogelarten, wie z.B. die Kanadischen Wildgänse gerne auf.
Es ist auch erlaubt, mit einem entsprechenden Schein zu angeln.

Gate 5 450

 

 

 

 

  


Seenpark

Seenpark 1 450

Der Seenpark II ist Mitte der 90er Jahre entstanden, weil Kleiboden für die Jarositdeponie und den Deichbau benötigt wurde. Dort wird eine der größten Flussseeschwalbenkolonie

Nordwestdeutschlands beherbergt. Bei der Auspüttung hat man drei Inseln stehen lassen, auf welchen die Flussseeschwalben brüten.

Von einem Beobachtungsstand kann man im Frühsommer das Treiben an und über den Nestern mitverfolgen – und im Anschluss noch einen Spaziergang durch die übrigen Bereiche des Seenparks unternehmen.

Seenpark 8 450

Es lohnt sich, noch eine Spazierrunde entlang der von Röhrichten gesäumten Gewässer des Seenparks zu drehen: Heute brüten dort Enten, Gänse, Taucher, Schwäne und Wattvögel, und auch als Durchzugs- und Rastgebiet werden die Seen genutzt – nehmen Sie am besten Ihr Fernglas mit.

Im Seenpark III, mit Ausnahme der Brut- und Setzzeit, befindet sich ein großer Hundefreilaufbereich.

Am Gelände des Seenparks befindet sich die Kinder- und Jugendfarm, dort können sich Kinder um Schafe, Ziegen, Kaninchen oder Ponys kümmern, in einem Teich nach Fischen und Fröschen suchen oder im Garten Kräuter und Pflanzen pflegen und ernten. Außerdem lernen sie den Umgang mit Werkzeugen, Holz oder Stoffen und Nähnadeln.

Der Besuch der Farm ist kostenlos. Von Mai bis September hat die Farm montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet, in den anderen Monaten von 15 bis 17 Uhr. In der Ferienzeit gibt es ein spezielles Programm.


Strandgelände/Unionpier

Unionpier 450

Zwischen Union-Pier und Großensiel zieht sich das Nordenhamer Strandgelände an der Weser entlang.

Vom Norden erreicht man den Strand über die Brücke über die Bahngleise. Nur ein paar Gehminuten von der Innenstadt sowie dem Bahnhof entfernt bietet sich von hier oben ein prächtiger Blick über die Weser. Am Fuß der Brücke kann man sich für die Strandallee auf dem Deich oder die Promenade am Weserufer entscheiden.

Strand 450

Links befindet sich der Union-Pier, welcher 1864 von der Union Dampfschifffahrt GmbH gebaut wurde. Von hier wurden Frachtschiffe mit Vieh für England beladen.

Wer sich dagegen nach rechts wendet, kann entlang der Weser spazieren. Doch hier gibt es noch mehr zu entdecken: Spielgeräte, Skateranlage, Bänke, Ruheinseln, eine Grillhütte, Minigolfanlage - hier können Besucher ganz nach Lust und Laune die frische Luft am Strand genießen. Strand2 450Der befestigte Weg endet bei einem großen Spielplatz, der dann unbefestigte Weg endet im Großensieler Hafen. Im August 2017 wird entlang des befestigten Weges ein Fitnessparcours eingeweiht, welches vom Jugendparlament initiiert worden ist.

 

 

 

 


Segelflugplatz

Aussicht Segelflugplatz 450 300Dies ist eine kleine Aussichtsplattform, wo man bei gutem Wetter weit in die Wesermündung rein schauen und eine abwechslungsreiche Skyline von Bremerhaven genießen kann. Von dort kann man einen befestigten Fußweg an der Weser entlang Richtung Blexer Fähranleger nutzen.

Wenn man Glück hat, sieht man auf dem Segelflugplatz direkt daneben einen Segelflieger landen oder starten.

Aber auch der Blick ins Landesinnere ist sehenswert.

Aussicht Segelflugplatz 800 breit

Stolpersteine

IMG 2461 450Die Stolpersteine zur Erinnerung an umgekommene jüdische Menschen sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig.

Mit diesen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

In Nordenham sind 7 Standorte mit Gedenktafeln vorhanden:

Ecke Bahnhofstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße

  • Paul Stoppelmann, Jahrgang 1887
    deportiert ermordet 1942 in Auschwitz
  • Frederieke Stoppelmann geb. Pinto, Jahrgang 1900
    deportiert ermordet 1942 in Auschwitz
  • Eugen Stoppelmann, Jahrgang 1920
    deportiert, Auschwitz überlebt
  • Emil Stoppelmann, Jahrgang 1923
    verhaftet, ermordet 1945 in Buchenwald

Bahnhofstraße 18

  • Robert Löwy, Jahrgang 1891
    Flucht 1936, USA, überlebt
  • Josephine Löwy geb. Menke, Jahrgang 1892
    Flucht 1936, USA, überlebt
  • Susanne Löwy, Jahrgang 1922
    Flucht 1936, USA, überlebt
  • Paul Löwy, Jahrgang 1932
    Flucht 1936, USA, überlebt

Friedrich-Ebert-Straße 14

  • Walter Friedmann, Jahrgang 1899
    deportiert, Auschwitz, ermordet
  • Adalbert Meyer, Jahrgang 1899
    Flucht 1939, Kuba, überlebt
  • Leontine Meyer geb. Celis, Jahrgang 1901
    Flucht 1939, Kuba, überlebt
  • Renate Meyer, Jahrgang 1930
    Flucht 1939, Kuba, überlebt

Wilhelmstraße 16

  • Emanuel Pinto, Jahrgang 1875
    deportiert, ermordet in Sobibor
  • Mirjam Pinto geb. de Vries, Jahrgang 1869
    deportiert, ermordet in Sobibor
  • Elimar Pinto, Jahrgang 1899
    deportiert, ermordet in Auschwitz

Hafenstraße 13

  • Louis Pinto, Jahrgang 1883
    deportiert, ermordet in Auschwitz
  • Rosa Pinto geb. Stoppelmann, Jahrgang 1885
    deportiert, ermordet in Auschwitz
  • Erich Pinto, Jahrgang 1914
    deportiert, ermordet in Auschwitz

Walther-Rathenau-Strße 208

  • Adolf Oss, Jahrgang 1873
    deportiert, ermordet 1943 in Theresienstadt
  • Emma Oss geb. Ronneburg, Jahrgang 1874
    deportiert, ermordet 1943 in Theresienstadt

Am Salzendeich 19

  • David Jacobsohn, Jahrgang 1881
    Flucht 1938, Kolumbien, überlebt
  • Thekla Jacobsohn geb. Katz, Jahrgang 1880
    Flucht 1938, Kolumbien, überlebt
  • Erwin Jacobsohn, Jahrgang 1913
    Flucht 1938, Kolumbien, überlebt
  • Leopold Jacobsohn, Jahrgang 1909
    Flucht, 1938, Kolumbien, überlebt

Unsichtbare Sehenswürdigkeiten

Untergegangene Dörfer, der Blanke Hans und anderes Verborgenes können Sie hier sehen.

In der Weite der Marsch zwischen Wiesen, Watt und Prielen verbergen sich geheimnisvolle Orte, Mythen und Spuren vergangener Ereignisse, die sich dem Besucher nicht auf den ersten Blick offenbaren. Der Lauf der Zeit und die Kräfte der Natur haben vieles Sehenswerte zerstört oder verdeckt. Um diese verschollenen Kulturgüter zu erschließen und die landschaftliche Identität zu erhöhen, werden an mehreren Orten der Wesermarsch die ,,Unsichtbaren Sehenswürdigkeiten" sichtbar gemacht.

Die Künstlerinnen Bärbel Deharde und Ute Extra gestalten seit 2006 einen Kulturpfad der besonderen Art: Mittels akustischer Skulpturen werden Sichträume und Hörwelten geschaffen, in denen der Besucher den vergangenen Ereignissen und vergessenen Orten nachspüren und Unsichtbares für sich entdecken kann.

JedutenhuegelInstallation „Jedutenhügel“,
Standort: Nordenham-Volkers

Am Rande des Dorfes „Volkers“ befindet sich ein etwa 5,20 Meter hoher und allein stehender Hügel mit kleiner Grundfläche und steiler Böschung. Über seine Entstehung und die Bedeutung auch weiterer in der Wesermarsch vorhandener Jedutenhügel stehen heute im Wesentlichen drei Theorien zur Diskussion:

  • Waren es Richthügel, auf denen früher Richtsprüche ausgerufen wurden?
  • Dienten diese Hügel kultischen Handlungen?
  • Waren es Standorte für Seezeichen, Warn- oder Signalfeuer?

Die Interpretation dieser rätselhaften Bedeutung steht im Mittelpunkt der künstlerischen Darstellung an diesem Ort. Der Besucher wird ausgehend von einer Startsäule über drei Edelstahlstelen im Abstand von jeweils 25 Metern akustisch und optisch zu einer Edelstahlfigur geleitet, die vor dem Jedutenhügel platziert ist. Optisch leiten ihn LED-Lichtspiele und akustisch wird jede Säule eine Klangcollage zur Bedeutung der Jedutenhügel präsentieren. Die Skulptur (drei Meter hoch) selbst wird die drei Bedeutungsmöglichkeiten mit LED-Lichttechnik und parallel geschalteter Musik darbieten. Die Musik lädt ein, sich in Ruhe vor Ort über das Gehörte eigene Gedanken zu machen.

Download
Flyer: Unsichtbare Sehenswürdigkeiten

Militärhistorisches Museum

Militärhistorisches Museum

Flakleitstand klein Im ehemaligen Flakleitstand Grebswarden werden mittels Originalexponaten und einer Dokumentation die Entwicklung der Flak und des Bombenkrieges dargestellt, speziell die Zeit im 2. Weltkrieg.

Weiter ist eine Militärhistorische Ausstellung auf einer Fläche von ca. 500 m2 (13 Räume, diverse Flure etc.) zu sehen. Anhand von tausenden Ausstellungsstücken, z.B. über 200 Uniformfigurinen, Handwaffen, Ausrüstung, zeitgeschichtlichen Exponaten, Dokumenten aus der Zeit von 1800-1980 wird die deutsche Militär- und Zeitgeschichte dargestellt. Die Ausstellung wird laufend erweitert. Von der Turmplattform (26 Meter über N.N.) bietet sich ein fantastischer Ausblick auf Butjadingen, Nordenham, die Skyline von Bremerhaven, des weiteren auf die Festungsinseln Langlütjen1 und 2.

Öffnungszeiten:

Vom 1. März – 31.Oktober
Dienstag – Donnerstag 15 – 18 Uhr
Samstags 9.30 – 12.30 Uhr

An Feiertagen geschlossen
Außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Rücksprache.
Gewünschte Führungen bitte stets anmelden.
4x im Jahr öffnen wir Sonntag. Termine bitte erfragen.

Eintrittspreise

Erwachsene - 5 Euro
Kinder von 8 bis einschließlich 14 Jahre - 2 Euro
Familien mit Kindern bis 14 Jahre - 10 Euro

Kontakt

Militärhistorische Sammlung
Alter Flakleitstand
Burhaver Straße. 41
26954 Nordenham

04731 / 95 16 80 - Museum
04731 / 61 76 - Richard Langner
0173 / 23 76 330 - (Mobil) Richard Langner
04731 / 39 949 - Thomas Gloystein
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Das Militärhistorisches Museum im Internet: www.alterflakleitstand.de

 

     
  • Nordenhamer Stadtfest //

    17. bis 20. August 2017

    Vier Tage wird in Nordenham groß gefeiert – nach dem traditionellen Umzug am Freitag geht es auf den Bühnen rund.
    Veranstalter: Peter Böseler
  • Ein Fest in Weiß //

    Sa 26.10.2017

    Ganz in Weiß treffen sich Hunderte weiß gekleidete Gäste zu einem Picknick an weißen tafeln auf dem Lutherplatz

    Veranstalter: Nordenham Marketing & Touristik e.V.

  • Runde Sache //

    So 27.08.2017

    Die Etappe startet am Marktplatz Nordenham und führt durch die Siellandschaft der nördlichen Wesermarsch nach Absen. Nach einer plattdeutschen Einlage und kleiner Stärkung geht es zurück nach Nordenham.

    Veranstalter: Touristikgemeinschaft Wesermarsch

  • Lange Nacht der schönen Künste//

    08. September 2017

    Die Innenstadt wird Atelier und Bühne zugleich! In rund 20 Geschäften präsentieren sich bis 22 Uhr bildende Künstler mit ihren Werken ...
  • Streetfood Circus//

    08.bis 10. September 2017

    Rund 25 Streetfood-Anhänger und -Ständen machen halt in Nordenham: Auf dem Marktplatz servieren Sie am Freitag (18 bis 22 Uhr), Samstag 811 bis 20 Uhr) und Sonntag (12 bis 20 Uhr) kulinarische Highlights aus aller Welt. Klassische Burger sind ebenso dabei wie ...

  • Öffnungszeiten Rathaus

    Montag-Freitag:
    8:00 Uhr - 12:30 Uhr

    Montag und Donnerstag:
    14:30 Uhr - 17:00 Uhr

    Zentrale Telefon: 04731 / 84-0

  • Was erledige ich wo?

    Wir bieten Ihnen Informationen über die Dienstleistungen der Stadt Nordenham. Außerdem erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu den Ämtern und Organisationseinheiten der Stadtverwaltung.

    Mehr lesen

  • Kontakte

    Suchen Sie ein Mitarbeiter der Stadt Nordenham, hier werden Sie fündig.

    Mehr lesen

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Our school goals

Baustellen

Hier finden Sie auf einen Blick alle aktuellen Straßensperrungen und Bauvorhaben.

 

Mehr lesen

GNSGGNSG
Jahnhalle
Präventionsrat für die Stadt Nordenham
Sozialstation
Stadtbücherei Nordenham
Stadthalle Friedeburg
Technologiezentrum Nordenham
Freiwillige Feuerwehr Stadt Nordenham
Freizeitbad Störtebeker Nordenham
Campingplatz Nordenham an der Weser

Bürgerfon

04731 / 84-0

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.