Folgen Sie uns!

Schriftgröße   Größer | Reset | Kleiner

Stadt Nordenham

Zentrale

04731 / 84-0

... bürgernah und kompetent

Nordenhamer Musiksommer

Foto: Flyer Front

Fantastische Konzerte an ganz ungewöhnlichen Orten - lasst Euch überraschen und trefft Euch bei Musik & mehr...Veranstaltungszeitraum von Mitte Mai bis Mitte Oktober!

Foto: Old Age

 "Take me to the river", zu Gast sind unter diesem Motto „Old Age“ im „schönsten Wohnzimmer Nordenham“- auf dem Gelände des Segelclubs direkt an der Weser.  Zum Repertoire der Band gehören Songs von AC/DC bis ZZ Top, von Eric Clapton, Neil Young und Cream bis hin zu Tommy Castro und John Fogerty. Freuen Sie sich am 21.Juli auf ein abwechslungsreiches Programm, in dem neben energiereichen Krachern auch ruhige Stücke ihren Platz haben.

Foto: Home Opera

 Die Moorseer Mühle bietet den Besuchern eine fantastische Kulisse für einen unvergesslichen Abend – in Stuhlreihen zwischen dem Müllerhaus und dem Museumsgebäude erleben ca. 200 Gäste am 28. Juli, vier gut gelaunte Sänger*innen, die mit dem Mühlenensemble spielen: Arien gesungen von der Galerie, Künstler, die mit Mehlsäcken beladen zwischen den Zuschauern herumwuseln. Home Opera präsentiert bekannte Opern-Hits von Mozart bis Gershwin und auch Raritäten aus der klassischen Tradition – kombiniert mit einer guten Portion Humor und Selbstironie. Bewusst sind Sie aufgefordert, in Abendkleidung „lang“ zu erscheinen, die Herren mindestens im Anzug, die Damen aufgehübscht mit Fascinator und Collier. Operngläser sind erwünscht.Foto: Carney



Dieser Mann singt nicht nur Soul- er ist Soul. Mit seiner Energie findet Anthony Carney nicht nur schnell den Draht zum Puplikum, sondern er motiviert auch immer wieder seine Mitmusiker zu Höchstleistungen.Erleben Sie einen aussergewöhnlichen Sänger, am 31. Juli, in der Deichschäferei Feldhausen.

Foto: Seidel

 
 "Merci..my personal Tribute to Udo Jürgens"- Erleben Sie den renommierten Jazzsänger und Gitarristen Jörg Seidel mit seiner einzigartigen Udo Jürgens-Hommage. Ein Programm, das mit überzeugenden Neu-Interpretationen von Hits und unbekannten Songs gleichzeitig zurückführt zu den musikalischen Wurzeln des berühmten Kärntners, der Zeit seines Lebens ein Jazzfan war. Kulisse für den Abend am 3. August ist das schönste Wohnzimmer Nordenham - die gläserne Kantine von Steelwind in Blexen direkt an der Weser!

Am Dienstag, dem 7. August 2018 ist "DER Steve" ab 20 Uhr im Indianerdorf Burhave zu Besuch. 
Mehr als 20 Jahre ist es her, dass Stefan Kirchhoff alias „Steve“ zum ersten  Mal die Bretter, die die Welt bedeuten, betreten hat. Dabei hat er sich in all den Jahren als Frontmann in Rockbands oder mit verschiedenen Duo-Partnern präsentiert – zuletzt als erfolgreiches Akustik-Duo „Doppel-AS“, mit dem er in den letzten Jahren u.a. zahlreiche Hafenkonzerte in Fedderwardersiel gegeben hatte. Nach dem plötzlichen Tod seines Duo-Partners Arno Mitlacher reifte die Idee, ein eigenes Solo-Programm zu entwickeln. Mit seinem Solo-Programm ist  er als „DER Steve“ seit Anfang des Jahres alleine auf der Bühne zu sehen und zu hören. Unter der Überschrift „Beatles... und was sonst so geht“ konzentriert er sich auf eher ruhige Töne und interpretiert Oldie-Klassiker der 60er und 70er Jahre allein mit seiner Stimme und der Akustik-Gitarre – nur unterstützt von „Herbert“, seinem treuen und ergebenen Rhythmusgerät – live und unplugged und 100% handgemacht.
Molly Li

 

Am 25. August ist Molly Li mit "Ne, wat is dat schön" im CenterParc Nordseeküste.
Seit dem Sommer 2016 rockt die Band „Molly.Li“ auf Kölsch. Der Musiker,  Komponist, Texter und gebürtige Kölner Michael „Molly“ Feldhusen hat mit Jensen Wähler am Bass, Pedro Menano an den Drums und Daniel Heiß an der Solo Gitarre drei erfahrene Mitmusiker für die Kölschen Töne begeistern können. Die Band spielt Kölsch-Rock von Herz zu Herz, mal rockig, mal leise, aber immer authentisch, ungeschminkt und ehrlich. In den Texten geht es um erlebte Geschichten und transportierte Gefühle.

Foto: Lighthouse

 

Premiere für eine ganz besonderes Event: Zum „Lighthouse burning“ laden Nordenham Marketing & Touristik und das Jugendparlament Nordenham am 8.September ein. Zu Gast sein wird die Nordenhamer Jugendband  „Hardbirth“. Eine weitere Band und ein DJ werden ebenso für Stimmung sorgen. Die Location am Weserstrand in Nordenham gibt dem Event den Namen, wobei der endgültige Standort noch nicht feststeht.


Foto: Tönjes & Schiff

Verena Tönjes & Rachel Schiff am 22. Sptember in der St.Laurentius-Kirche zu Abbehausen. Die Mezzosopranistin Verena Tönjes ist in Nordenham aufgewachsen. Im Jahr 2014 nahm sie das künstlerische Gesangsstudium an der Robert Schumann Hochschule auf. Sie stand 2017 in der Rolle der „Roberta“ in J. Haydns Oper „Die Welt auf dem Monde“ auf der Bühne der Robert Schumann Hochschule und ist seit der Spielzeit 2016/17 Teil des Ensembles für „Verlorene Lieder“ am Schauspielhaus Düsseldorf. Als Solistin im Oratorienfach ist sie deutschlandweit regelmäßig in Oratorien, Messen und Kantaten zu hören. Die mehrfach umjubelte amerikanische Gitarristin Rachel Schiff fing im Alter von fünf Jahren an Gitarre zu spielen. Sie begann ihre musikalische Ausbildung an der renomierten „National High School Music Institute“ bei Professor Mark Maxwell. Mit sechszehn Jahren erhielt sie den Grand Prix beim „Sigma Alpha Iota Young Musicians Competition“ (USA), einem Wettbewerb, der alle Instrumentgruppen umfasste und ihr anschließend zahlreiche Konzerte ermöglichte. In den darauf folgenden Jahren war Rachel wiederholt Preisträgerin der „Society of American Musicians Youth Competition. Neben Rachel Schiffs Konzerttätigkeit studiert sie Musikpädagogik an der HfMT Köln und lehrt an der Musikschule der Stadt Hennef und an der Musik- und Malschule Heinen. Die Gäste erwartet ein spanischer Abend mit Duetten und Solostücken.

Bürgerfon

04731 / 84-0